Charlie and his orchestra
Swing Heil!

Konzert

Bürgerhaus
So 08.10.2017, 19:00 Uhr
PK I: 20.00 € (ermäßigt 15.00 €)
PK II: 15.00 € (ermäßigt 12.00 €)
Abo
Telefonische Kartenvorbestellung unter +49 89 950 81 -506
Die Nationalsozialisten verteufelten den Jazz als „Entartete Musik“. Der von Schwarzen und Juden erfundene, ab den Zwanziger Jahren weltweit beliebte Jazz war den Nazis suspekt. Von 1935 an galt für den Reichsrundfunk das „endgültige Verbot des Nigger-Jazz“. Doch für seine Propaganda im Ausland war Joseph Goebbels jedes Mittel recht. Mitten im Krieg ließ er die besten deutschen Jazzmusiker sowie deren prominenteste Kollegen aus dem europäischen Ausland für seine Jazzband „Charlie and his Orchestra“ rekrutieren. Die Band wurde beauftragt,
Swing-Arrangements für den deutschen Auslandsrundfunk zu spielen. Die Nazis selbst waren es also, die den Jazz ins Radio brachten. Die swingende Musik lief dort exklusiv im Programm des fürs feindliche Ausland produzierten deutschen Kurzwellensenders.
Bei der Unterföhringer Premiere erzählt das dreizehnköpfige Ensemble aus Musikern, Sängern und Schauspielern auf amüsante Art die tragikomische Geschichte von Musikanten zwischen den Fronten einer schwierigen Zeit.