Allgemeine Geschäftsbedingungen Bürgerhaus Unterföhring

Allgemeine Geschäftsbedingungen Bürgerhaus Unterföhring

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für den Abschluss von Verträgen für

Veranstaltungen im Organisationsbereich des Bürgerhauses Unterföhring

(im folgenden Bürgerhaus)

Münchner Straße 65

85774 Unterföhring

Telefon 089 950 81 0

E-Mail: info@buergerhaus-unterfoehring.de

Internet: www.buergerhaus-unterfoehring.de

                                                           § 1 Allgemeines

1.1.Gültigkeit

Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für den Verkauf von Eintrittskarten und Geschenk-Gutscheinen für Eintrittskarten (alle im Folgenden „Karten“ genannt).

Der Kauf der Karten kann über diese Einrichtungen erfolgen:

– Kartenvorverkauf im Bürgerhaus Unterföhring
– über das Internet www.buergerhaus-unterfoehring.de (= Online-Ticket-Shop)

Die AGB gelten für eigene Veranstaltungen, Gemeinschaftsveranstaltungen sowie Veranstaltungen Dritter im Organisationsbereich des Bürgerhauses. Abweichende Geschäftsbedingungen Dritter gelten unabhängig von den AGB des Bürgerhauses.

1.2 Vertragsabschluss

Das Angebot für einen Vertragsabschluss geht vom Kunden aus.

Im Falle einer Bestellung über das Internet bewirkt er dies durch Eingabe seiner Daten und Absenden des Bestellformulars im Online-Ticket-Shop. Die Bestellung ist damit verbindlich und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten.

Die Angebotsannahme seitens der Gemeinde erfolgt durch Versand bzw. Übergabe der Karten innerhalb von 2 Wochen nach Angebotsabgabe. Andernfalls gilt das Angebot als abgelehnt.

§ 2 Verkaufsbedingungen

2.1 Preise/Gebühren/Ermäßigungen

Die jeweils gültigen Eintrittspreise sind in den Programmankündigungen und im Online-Ticket-Shop ersichtlich. Sie gelten inklusive Steuer.

Auf Wunsch werden die Karten bei telefonischer, postalischer Bestellung oder Bestellung per Email oder Fax gegen eine Vorbestellungsgebühr von EUR 2,00 pro Vorgang zugesendet. Gleiches gilt bei Nutzung des Online-Ticket-Shops.

Schwerbehinderte ab 50% GdB, Schüler, Studenten und Rentner erhalten für die Veranstaltungen ermäßigte Eintrittskarten. Schwerbehinderte ab 50% GdB, die einen entsprechenden Nachweis erbringen, erhalten eine ermäßigte Eintrittskarte für ihre Begleitperson. Die Ermäßigungsberechtigung (=gültiger Ausweis) ist bei der Einlasskontrolle vorzuzeigen.

2.2 Zahlungsarten

Am Kartenvorverkauf im Bürgerhaus ist neben der Barzahlung die Zahlung mit EC-Karte möglich. Die Zahlung mit Kreditkarte ist im Online-Ticket-Shop möglich. Bei telefonischer und postalischer Bestellung, bei Bestellung per Email und Fax oder Bestellung über den Online-Ticket-Shop wird die Zahlung durch eine Rechnungsstellung gefordert.

2.3 Versand

Der Versand der bestellten Karten erfolgt auf Kosten (siehe 2.1) und Risiko des Bestellers. Im Einzelfall behält sich die Gemeinde vor, den Versand dadurch zu ersetzen, dass die Karten an der Abendkasse zur Abholung bereit gelegt werden. In diesem Fall erfolgt eine Mitteilung in der dem Angebot entsprechenden Form oder in der Rechnungslegung.

Bei Angeboten zu Vertragsabschlüssen, die innerhalb einer Frist von drei Tagen vor Veranstaltungsbeginn postalisch, telefonisch, per Email, Fax oder im Online-Ticket-Shop eingehen, werden die Karten an der Abendkasse zur Abholung bereitgelegt. In diesem Fall erfolgt eine Bestätigung der Kartenhinterlegung, ein Vertragsabschluss kommt entsprechend der Regelung 1.2 zu Stande.

2.4 Eigentumsvorbehalt

Die Karten bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Gemeinde.

§ 3 Beanstandungen/Retouren

3.1 Beanstandungen

Sofern die bestellten Karten nicht innerhalb von 2 Wochen nach Auftragserteilung beim Besteller eingegangen sind, ist dieser verpflichtet, sich mit dem Kartenvorverkauf der Gemeinde Unterföhring telefonisch, schriftlich oder per E-Mail in Verbindung zu setzen und dieses über das Ausbleiben seiner Bestellung zu informieren.

Bei Bestellungen für Veranstaltungen innerhalb einer Frist von 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn und Nichterhalt der Karten, ist der Antragsteller spätestens am 3. Tag vor Veranstaltungsbeginn verpflichtet, entsprechend Satz 1 vorzugehen.

Nach Zugang der bestellten Karten ist der Käufer verpflichtet, die Karten unverzüglich auf Richtigkeit zu prüfen (Veranstaltung, Veranstaltungsort, -datum, -zeit, Anzahl und Preis).

3.2 Widerrufs- und Rücknahmerechte

Für Eintrittskarten besteht grundsätzlich kein Widerrufsrecht. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass beim Verkauf von Eintrittskarten für Veranstaltungen über das Internet kein Fernabsatzvertrag gemäß § 312b Abs. 3 Nr. 6 BGB vorliegt. Ein zweiwöchiges Widerrufs- und Rückgaberecht ist ausgeschlossen.

3.3 Änderungen oder Ausfall einer Veranstaltung

Bei Ausfall einer Veranstaltung hat der Kunde das Wahlrecht zwischen dem Rücktritt vom Vertrag und bei angebotener Ersatzvorstellung zur Aufrechterhaltung des Vertrages, wobei die Karten ihre Gültigkeit behalten.

Das Rücktrittsrecht kann bis zu 4 Wochen nach dem ursprünglichen Veranstaltungstermin ausgeübt werden.

3.4 Kartenrückgabe

Die Rückgabe der Karten im Falle der Ausübung des Rücktrittsrechts muss beim Kartenvorverkauf im Bürgerhaus – während der üblichen Öffnungszeiten – erfolgen. Der Kaufpreis wird in bar zurückgezahlt. Eventuell gezahlte Gebühren werden nicht erstattet.

Alternativ können die Karten per Post an die o.g. Adresse zurückgeschickt werden. Im Falle der Zusendung sind den Karten zusätzlich folgende Informationen beizulegen:
Bankverbindung (Bankleitzahl, Kontonummer, Kontoinhaber) und Telefonnummer des Kunden.

Die Erstattung des Kaufpreises bei postalischer Zurückversendung erfolgt mittels Überweisung auf das genannte Konto.

3.5 Verlust von Eintrittskarten

Bei Verlust von Eintrittskarten ist ein Ersatz nur möglich, wenn nachgewiesen werden kann, welche Karten gekauft wurden. Bei Karten, die über den Online-Ticket-Shop erworben wurden, gilt die Buchungsbestätigung. Diese muss dem Bürgerhaus zur Überprüfung vorgelegt werden.

§ 4 Kartenreservierungen

Der Einzelkartenverkauf für die Veranstaltungen beginnt ab veröffentlichtem Datum. Ab diesem Zeitpunkt können Bestellungen für Karten erfolgen.

Die Plätze werden für eine Frist von 10 Tagen nach Eingang der Bestellung reserviert. Kürzere Fristen gelten, wenn die Veranstaltung innerhalb der Frist von 1 Woche stattfindet.

Reservierungen, bei denen nicht innerhalb dieser Frist bezahlt und die Karten übergeben oder versendet werden, verlieren nach Fristablauf ihre Gültigkeit. Reservierte Karten werden nach Fristablauf automatisch in den freien Verkauf gegeben.

§ 5 Datenschutz

Die personenbezogenen Daten werden unter Einhaltung der auf den Vertrag anwendbaren Datenschutzbestimmungen und den Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes verarbeitet. Die Daten (z.B. Name, Anschrift, E-Mail, etc.) werden in dem für die Begründung, Ausgestaltung oder Änderung des Vertragsverhältnisses erforderlichen Umfangs im automatisierten Verfahren erhoben, verarbeitet und genutzt. Der Kartenvorkauf der Gemeinde ist nur dann berechtigt, diese Daten an mit der Ausführung des Vertrages beauftragte Dritte zu übermitteln, sofern dies für die Erfüllung der geschlossenen Verträge notwendig sein sollte.

Solange der Kunde nicht widerspricht, ist eine eigene Nutzung der Daten zu eigenen Marketingzwecken möglich. Diese Einwilligung kann vom Kunden jederzeit ohne Angabe von Gründen widerrufen werden.

§ 6 Schlussbestimmungen/Salvatorische Klausel

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen treten am 10.05.2012 in Kraft. Die Vertragsbeziehungen unterliegen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise rechtsunwirksam sein, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen.

Gemeinde Unterföhring