17. Internationales Jazz-Weekend 2019 vom 11. bis 14. Juli

Jazz at its best heißt es im Juli in Unterföhring, wenn wieder internationale Top-Acts der Jazzszene im Bürgerhaus gastieren.

Zusammen mit Landsmann Paco de Mode am Schlagzeug lassen Goya-Preisträger Chicuelo und Marco Mezquida die mit Jazz angereicherte Flamenco-Luft vibrieren. Dabei vermeiden es die beiden Spanier, bei aller Schönheit ihrer Melodien in die Kitschfalle zu tappen. Diese Stücke sind also kein biederer Soundtrack für Strandurlauber oder Tavernengäste, sondern ein sehr eigenständiger Beitrag zur Vermählung von Flamenco-Feuer, dezenten Klassik-Elementen und Jazz-Improvisation von tiefer Melancholie und sprühendem Temperament.

Einführungsgespräch mit Oliver Hochkeppel, Musikjournalist bei der Süddeutschen Zeitung

 

Jazz at its best!

mit Chicuelo & Marco Mezquida (Spanien), Chucho Valdés (Kuba), Anne Paceo (Frankreich), "Musik in Bildern" von Lea Jade und Jazz für Kinderohren

 

Bis heute gilt der inzwischen 77-jährige Pianist, Komponist und Arrangeur Chucho Valdés, preisgekrönt mit sechs Grammys und drei Latin Grammy Awards, als die einflussreichste Persönlichkeit des afrokubanischen Jazz. Sein neues Programm Jazz Batá ist musikalischer Ausblick, aber auch Abschluss eines bereits 1972 angefangenen, damals unvollendeten musikalischen Projektes. Mit Klavier, Kontrabass und zahlreichen Perkussioninstrumenten, allen voran der sanduhrförmigen Batá-Trommel, drückt er seine tiefe Verbundenheit zu Kuba und zum klassischen Klavierjazztrio aus.

Die Schlagzeugerin, Komponistin und Bandleaderin Anne Paceo kann bereits in jungen Jahren auf eine bemerkenswerte musikalische Karriere zurückblicken. Sie besuchte als erste Schlagzeugerin das höchst angesehene
Konservatorium in Paris und wurde 2016 als erste Frau mit dem „französischen Grammy“, dem Victoire du Jazz, als „Künstlerin des Jahres“ ausgezeichnet. Mit ihrem neuen Programm „Bright Shadows“ ist Anne Paceo eine fesselnde, farbenreiche Mischung aus Pop und sanftem Soul gelungen; angereichert mit plötzlichen Electro-Brüchen, feinen minimalistischen Motiven und Anklängen an westafrikanische Beats.

Auch die kleinen Besucher kommen beim Internationalen Jazz-Weekend nicht zu kurz. Am 11. Juli findet das Jazz-Kinderkonzert "Musik für Kinderohren von Klassik bis Jazz" für Kids von 3 bis 10 Jahren statt. Ein barockes Thema erklingt, ehe daraus eine bunte, musikalische Zeitreise von Bach bis zum Jazz entsteht. Neben Spielspaß und Konzertvergnügen erfahren die kleinen und großen Zuhörer etwas über die Entwicklung der Musik. Durch musikalische Interaktion mit dem Publikum werden auch theoretische Inhalte wie Improvisation, Rhythmik oder die Instrumente einer Band spielerisch vermittelt.

Begleitend zu den Konzerten des Festivals präsentiert die Malerin Lea Jade im Bürgerhaus ihre Klangbilder, in denen Klang-Farben und Farb-Klänge Hand in Hand gehen (Eröffnung am 05. Juli).